top of page

Clever und ressourcenoptimiert: Bella und Dolly als Markenbotschafter




Hemme Milch ist zwar nicht wirklich Bio, aber fast. Tierwohl bei der Viehhaltung, dem eigenen Anbau des Tierfutters und bei der Kälberaufzucht im Artgerechten Freiluft Stall gehören zum Markenkern. Lokal, Transparent, individuell und mit viel Herzblut ist der Familienbetrieb am Werk.

Bei seiner Verpackung wurde mutig der eigene Weg gewählt. Statt der üblichen Getränke-Kartons wird schon lange auf „kreidegefüllte“ Kunststoffstandbeutel gesetzt und spart dadurch fossile Ressourcen, Gewicht, Volumen, Klimagasemissionen und insgesamt einiges an Rohstoffen. Zugegeben, recycelt werden können die Beutel aktuell nicht, dafür sehr gut restentleert.

Zur Weihnachts- und Neujahreszeit gab es bei Hemme einen netten und sehr passenden Gimmick: Die Kühe wünschen per Produktions-Code/ MHD ein „Frohes Neues Jahr“ oder einen „guten Rutsch“. Jede separat mit Ihrem Wunsch und Namen.

Uns ist diese intelligente Form der Werbung mit Transparenz und Kundenbindung aufgefallen. Den rechtlich notwendigen Produktions-Code/ MHD mit einem Wunsch und einem Kuhnamen zu verbinden, ist wirtschaftlich und ökologisch sinnvoll - und clever.

Ein schönes Beispiel zum Jahresauftakt, wie mit geringem ökologischen und ökonomischen Einsatz Markenführung betrieben werden kann.

 

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント

5つ星のうち0と評価されています。
まだ評価がありません

評価を追加
bottom of page