top of page

Augenfällige Verpackung mit Potential


Kürzlich, im Drogeriemarkt, blieb mein Blick an einer für das Haarfärbesegment ungewöhnlichen Verpackung hängen:  

Ein Pappbecher für Haarfärbemittel, so wie er sonst eher bei Eis oder Joghurt üblich ist.

Die Marketing- und Sales-Aufgabe dieser Verpackung, Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, wurde hervorragend erfüllt.

Das aufwendige Druckbild und der Hochglanzlack entsprechen zwar nicht dem Gewohnten, jedoch der Produktkategorie. Ob die Kunststoffplatine zur Versiegelung, also zum Zugriffsschutz der Produkte, notwendig ist, wäre zu hinterfragen, denn die Konkurrenz in der Faltschachtelverpackung kommt auch ohne Versiegelung aus.

Im Becher befinden sich kleine Standpouche und das Arbeitsmaterial. Die Standpouche erhalten Pluspunkte, denn sie ermöglichen eine wesentlich bessere Restentleerung als manche Aluminiumtuben. Die Recyclefähigkeit wäre von der Packungsgröße, Laminataufbau und dem Inhalt her gesondert zu beurteilen.

Das Verpackungskonzept soll „Natürlichkeit“ widerspiegeln: mit einem Holzspatel wird die Masse vermischt und dann von Hand aufgetragen. Ob es hier wirklich Holz sein muss, wäre zu überlegen. Und der große Becher, der gerade einmal zu 1/10 mit dem Produkt gefüllt ist, sollte optimiert werden. Runde Formen wie dieser Becher, „fressen“ viel Platz in der Logistik. Häufig 50% mehr fürs Verpacken und Transportieren als vergleichbare rechteckige Gebinde beanspruchen. Dieses mehr an „Platz“ schlägt sich in einem mehr hinsichtlich des CFP (CarbonFootPrint) nieder.

Auch bei dem Hochglanzlack könnte gespart werden. Bei Ressourcen, Klimagasen und bezüglich der Sortierbarkeit im Recyclingprozess sollte noch einmal nachgeprüft werden, ob die störungsfrei läuft. Abgesehen davon ist die Frage, ob „Natürlichkeit“ unbedingt glänzen muss.

Zusammengefasst: ein wirklich neues Verpackungskonzept, welches Garnier hier ins Regal gestellt hat. In dem einen oder anderen Detail wäre eine Optimierung hinsichtlich Platz- und Ressourcenbedarf, sowie Klimagasreduktion angeraten. Denn die PPWR ist im Kommen.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page